ökoNORM GmbH

Kennengelernt haben sich die Firmengründer Ellen Schahn und Albert Krohn schon in den achtziger Jahren in Frankfurt am Main. Zu dieser Zeit waren sie gemeinsam in Umweltschutz und Bürgerinitiativen aktiv, doch das gesellschaftspolitische Engagement alleine reichte den beiden friedlichen AktivistInnen bald nicht mehr aus. Beflügelt vom wachsenden ökologischen Bewusstsein gründeten sie 1989 die Firma Oekonorm, die sich seither ganz der Herstellung schadstofffreier Stifte, Farben und Kneten verschrieben hat. Dem Umstand das kindliche Kreativität durch schadstoffhaltige Bastelmaterialien und Stifte getrübt wird, wollten die beiden engagierten UnternehmerInnen entgegenwirken, und so stürzte man sich voller Elan in die Entwicklung ungefährlicher, ökologisch abbaubarer Kreativmaterialien für Groß und Klein. Inzwischen befindet sich die Manufaktur von Oekonorm im sachsen-anhaltinischen Dedeleben in den historischen Gemäuern einer alten Zuckerfabrik. Ein Segen für die strukturschwache Region, in der die beiden Exilhessen mit ihrem Handwerksbetrieb eine Vielzahl von Arbeitsplätzen geschaffen haben. Noch dazu zeichnen sich die beiden auch auf menschlicher Ebene durch eine hervorragende Unternehmensführung aus. Ein gutes Betriebsklima und faire Arbeitsbedingungen sind ihnen genauso wichtig, wie nachhaltige und ökologische Produktion. Denn eines haben sich Ellen Schahn und Albert Krohn vor ihrem Gang in die Wirtschaft auf die Fahnen geschrieben - wir machen das besser, und zwar in allen Belangen.

Seite 1 von 1
10 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 10